8. März 2016

Tausendschönchen - kein Märchen (Sedmikrasky)

Weltfrauentag. Aus aktuellen Anlass eine Erinnerung an diesen experimentellen, lustigen Film der tschechischen Regisseurin Věra Chytilová, die in einer Doku wie Yoko Ono aussieht. Before Punk, before Riot Gurlz, there were Tausendschönchen. 
Der Film wurde 1966 gedreht und ist ein Hauptwerk der Tschechischen Neuen Welle und wurde nach Zerschlagung des Prager Frühlings verboten. Als ich 19 war, konnte ich ihn im Kino sehen, wir (Mädchen) waren alle ganz verrückt nach ihm. Das Filmplakat hing lange in unserer WG Küche, wo ist das eigentlich jetzt?




In lose verbundenen, collagenhaften Szenen erzählt der Film von den beiden weiblichen Hauptfiguren Marie 1 und Marie 2. Die anarchistischen Mädchen richten nicht nur ihre Umwelt auf eine höchst unterhaltsame Weise zugrunde, sondern am Ende auch sich selbst.
Frauen, die machen was sie wollen, vorallem moralisch sinnloses, gehören natürlich verboten.