7. März 2016

Paris: Markus Schinwald

Ein guter Grund, um nach Paris zu fahren ist eigentlich unnötig, denn Paris ist ja der gute Grund. Aber diese Ausstellung lockt zusätzlich:
Markus Schinwald's erste Solo Ausstellung im Marais in der Galerie Thaddaeus Ropac von 12. März - 9. April. Neue, großformatige Bilder wie dieses:


Ich habe ihn einmal bei einem Abendessen kennengelernt, als er noch Student war. Er war sehr höflich, zurückhaltend, gebildet. Er kann sich vielleicht nicht mehr an mich erinnern und ich mag seine Arbeiten auch nicht wegen dem kurzen, persönlichen Kontakt. Vielleicht hätte ich den Namen auch wieder vergessen, wenn nicht der Gastgeber, ein begabter Angeber, immer geprahlt hätte mit dieser Bekanntschaft (sie haben auch zusammengearbeitet). So habe ich den Namen nicht vergessen und seine Arbeit verfolgt. Das war keine schlechte Entscheidung.

In 2007, Markus Schinwald exhibited at Tate Modern in London as part of the group exhibition The World as a Stage. In 2008, he had a solo exhibition at the Migros Museum in Zurich. Three years later, he represented Austria at the 54th Venice Biennale, a turning point in his career. In 2013, he had a solo exhibition at the CAPC in Bordeaux and at the Palais de Tokyo in Paris. Last year, he had a solo exhibition at the M — Museum Leuven as well as at the Magasin III in Stockholm.